Spiegel 1

Spiegel 1
Schon aus dem Jahre 1268 wusste Marco Polo, von der Pracht der Spiegel zu berichten. Er schrieb über den Meister einer Glashütte auf Murano (eine Insel vor Venedig).

"Er betrachtete die einzelnen Spiegelarten, die ein anderer kaum voneinander unterscheiden konnte, mit geübten Augen. Für ihn hatte jeder Spiegel eine Seele. Der eine war lügnerisch und falsch, der andere offen und wahrheitsliebend, der dritte hoffärtig und kalt wie ein verwöhnter Fürstensohn. Sie waren vor allem durch die Art und Weise, wie sie die Linien und Farben des Gesichtes wiedergaben, voneinander verschieden. Der eine lobte und schmeichelte, der andere zeigte unbestechlich jede Runzel, der dritte schimmerte in äußerster Pracht, nahm aber jede menschliche Wärme weg."